leicht mehlierte Kalbsschnitzel mit basischem OfengemĂŒse


leicht mehlierte Kalbsschnitzel mit basischem OfengemĂŒse

 

 

Zutaten:

2 Kalbsschnitzel

1 Aubergine

1 Kohlrabi

400gr. Champignons

400gr. Kartoffeln

1 Zucchini

2 Stangen FrĂŒhlingszwiebeln

5 El Olivenöl

4 StÀngel Rosmarin

Salz, Pfeffer

Mehl

 

Zubereitung:

Kartoffeln waschen, schĂ€len und in große WĂŒrfel schneiden
GemĂŒse waschen und in mundgerechte StĂŒcke schneiden
alles in eine große SchĂŒssel geben
FrĂŒhlingszwiebeln waschen und in ringe schneiden und ebenfalls in die SchĂŒssel geben.
Olivenöl und Rosmarin-StĂ€ngel in die SchĂŒssel geben
mit Salz und Pfeffer wĂŒrzen und richtig durchmengen (geht am besten mit den HĂ€nden)
in den auf 180 Grad (Umluft) vorgeheizten Backofen geben und ca. 30-40 min garen
wĂ€hrenddessen Kalbsschnitzel waschen mit Salz und Pfeffer wĂŒrzen. in Mehl wenden und kurz bevor das GemĂŒse fertig ist anbraten – fertig 🙂 🙂 🙂

Tipp:

man kann das GemĂŒse mit jedem andern basischen GemĂŒse ersetzen
die Kalbsschnitzel können natĂŒrlich auch gegen jede andere Fleischsorte ersetzen
auch kalt schmeckt das GemĂŒse sehr gut

Guten Appetit 🙂 🙂 🙂

ErnĂ€hrungsumstellung: die basische ErnĂ€hrung…


wie ich kĂŒrzlich schon mitgeteilt habe, haben wir unsere ErnĂ€hrung (etwas) umgestellt. Da ich eine Versteifung auf eine bestimmte ErnĂ€hrungsrichtlinie wie z.B.  lowcarb nicht gut finde, haben wir in unseren Rezepten einen guten und gesunden Mix drin, damit unser Körper eben alles bekommt was er braucht, sei es mal gut oder weniger gut. Der Mix macht es und schließlich soll es auch nicht eintönig werden. 🙂

Auf unseren gestrigen Tellern befand sich z.B. *basisches OfengemĂŒse* ….Basisch? Was ist das?

 

Hier eine kurze ErlĂ€uterung 🙂 Lies einfach weiter 🙂

 

Rezept und Bilder folgen…. 😉

Die basische ErnÀhrung

Die basische ErnĂ€hrung ist eine ErnĂ€hrung aus basischen Lebensmitteln. Gleichzeitig werden die sĂ€urebildenden Lebensmittel vollstĂ€ndig gemieden.Die basische ErnĂ€hrung verhindert naturgemĂ€ĂŸ eine ÜbersĂ€uerung (die bekanntlich fĂŒr nahezu alle chronischen Leiden verantwortlich gemacht werden kann) und hilft bei einer bestehenden ÜbersĂ€uerung, diese abzubauen.Das Ziel der basischen ErnĂ€hrung ist also ein ausgeglichener SĂ€ure-Basen-Haushalt.

 

Die Bezeichnung basisch bedeutet nicht, dass das Lebensmittel nun – Ă€hnlich wie Seife – einen basischen pH-Wert beinhaltet. Auch sind sĂ€urebildende Lebensmittel – die manchmal als saure Lebensmittel bezeichnet werden – vom Geschmack her –  nicht etwa sauer wie Zitronensaft. Vielmehr geht es darum, wie das Lebensmittel im Körper wirkt und welche Substanzen bei seiner Verstoffwechselung im Körper entstehen. Ist die Wirkung eher ungĂŒnstig und entstehen bei der Verstoffwechslung eher SĂ€uren und andere schĂ€dliche Substanzen, dann gehört dass Lebensmittel zu den sĂ€urebildenden Lebensmitteln. Hat das Lebensmittel jedoch eine bevorzugt positive Wirkung auf den Organismus, liefert es ihm basische Mineralstoffe oder aktiviert es die körpereigene Basenbildung, dann ist es ein basisches Lebensmittel. Die basische ErnĂ€hrung versorgt den Menschen mit leicht aufnehmbaren basischen Mineralstoffen sowie mit allen NĂ€hr- und Vitalstoffen, die der Körper benötigt, um in sein gesundes Gleichgewicht zu finden. Gleichzeitig verschont die basische ErnĂ€hrung den Menschen mit all jenen sauren StoffwechselrĂŒckstĂ€nden, die bei der ĂŒblichen ErnĂ€hrungsweise im Körper entstehen. Auf diese Weise wird der SĂ€ure-Basen-Haushalt harmonisiert, so dass in allen Körperbereichen wieder der richtige und gesunde pH-Wert entstehen kann. Das Ergebnis ist ein aktiver und gesunder Mensch voller Tatkraft und Lebensfreude.


gesunde ErnĂ€hrung…


…nun geht es (mal wieder) los…wir versuchen die ErnĂ€hrung umzustellen und uns gesĂŒnder und bewusster zu ernĂ€hren. Letztendlich ist es so…meine bessere HĂ€lfte möchte abnehmen und ich schau, dass wir tolle Rezepte finden, damit es nicht zu einseitig wird. Also habe ich mich hingesetzt und mich mal so informiert, was denn nochmal die guten und weniger guten Fette sind, denn mit LowCarb habe ich mich ja schon ein bisschen befasst (weniger Kohlenhydrate-nicht KEINE!). Nun gut, beim Recherchieren habe ich allerdings noch weitere interessante Berichte gefunden „rund um eine gesunde und bewusste ErnĂ€hrung“ gefunden die ebenfalls Kalorien purzeln lassen können, aber auch fĂŒr den Körper wichtig und gesund sind, so dass man sich gesĂŒnder und wohler fĂŒhlt…denn LowCarb allein ist nicht immer so gesund wie man glaubt…es gibt tatsĂ€chlich den „LowCarb-Schwindel—“

Nun gut, diese Woche geht es auf jeden Fall los…es werden wieder tolle neue Rezepte ausprobiert, die beim Abnehmen helfen oder auch einfach, dass man nicht weiter zunimmt und dazu kommen auch neue Produkte mit denen ich selbst noch nicht gekocht habe…was tut man nicht alles… 😀 …ich selbst muss ja nicht abnehmen -meine bessere HĂ€lfte in meinen Augen auch nicht-  aber ich denke, eine gesunde und bewusste ErnĂ€hrung schadet keinem… 🙂

Also…ich bin gespannt und ihr dĂŒrft es auch sein…. 😉 🙂