Pasta Bolognese secondo l’arte Rachelas…


„Die Erinnerung ist das, was in dir lebt und du im Herzen trĂ€gst“

Vor einiger Zeit hatte ich euch erzĂ€hlt, dass meine italienischen Rezepte ganz traditionell von einer italienischen Mama stammen, bei der ich in jungen Jahren ĂŒber die Schultern schauen durfte.  FĂŒr mich ist es heute noch von großer Bedeutung und ein wirklich kostbares Geschenk, dass sie mir ihre ganz persönlichen und traditionellen Rezepte weitergegeben hat.

Ich erinnere mich noch heute genau an die gemeinsamen Momente in der KĂŒche. Wie ihr Herzblut und die Leidenschaft am Kochen in die Töpfe gelangte und spĂ€ter mit einem Lachen auf den Tellern landete. Sie strahlte, wenn es allen schmeckte und man nach Nachschlag verlangte… sie war einfach der glĂŒcklichste Mensch, wenn ihre ganze Familie gemeinsam am Tisch saßen…

Wie bereits erwĂ€hnt, verweilt diese fĂŒr mich tolle Frau leider nicht mehr unter uns. Doch noch heute, denke ich immer an sie und fĂŒhle jeden einzelnen Moment, den wir gemeinsam erlebten, tief in mir. FĂŒr mich wird sie immer von großer Bedeutung und immer in Erinnerung bleiben. Sie hat einen ewigen Platz in meinem Herzen und wer sie kannte, wĂŒrde genau das Gleiche sagen. Ich habe selten einen so herzlichen und liebevollen Menschen kennenlerne dĂŒrfen, der die Liebe im Herzen und auf der Zunge trug. Ich fĂŒhlte mich immer wie eine Tochter bei ihr und manchmal wenn ich in den Himmel schaue, den hellsten SternÂ ĂŒber mir sehe, glaube ich, sie besucht mich gerade und wacht immer noch ĂŒber mich…Eine Liebe die niemals endet…

***Liebe geht durch den Magen*** deshalb lasse ich diese Rezepte auch „weiter leben“


Bolo2

Pasta Bolognese secondo l’arte Rachelas  (zum ausdrucken)

Zutaten:

500gr. Nudeln nach Wahl

500 g gemischtes Hackfleisch

2 Dosen gestĂŒckelte Tomaten

2 PĂ€ck. passierte Tomaten

2 Knoblauchzehen

1 Zwiebel

Olivenöl

Salz, Pfeffer, italienische KrÀuter (Oregano, Majoran, Basilikum)

Bolo3

Zubereitung:

  • Olivenöl leicht erhitzen, Hackfleisch hinzufĂŒgen und von allen Seiten gut anbraten
  • Zwiebel schĂ€len, in WĂŒrfel schneiden und mit dem Hackfleisch anbraten
  • 2 Dosen gestĂŒckelte Tomaten hinzufĂŒgen
  • Knoblauchzehen schĂ€len, in ganz kleine WĂŒrfel schneiden und zu den Tomaten geben
  • 60 min ganz leicht köcheln lassen.
  • passierte Tomaten hinzugeben und weitere 30 min ganz leicht köcheln lassen
  • mit Salz, Pfeffer und italienischen KrĂ€utern wĂŒrzen und abschmecken und weitere 30 min ganz leicht köcheln lassen
  • Nudelwasser aufsetzen und zum Kochen bringen, Salzen und Nudeln hinzufĂŒgen. Nach Packungsbeilage al dente kochen.
  • Nudeln abschĂŒtten und Soße darĂŒber geben – fertig 🙂

Tipp:

  • umso lĂ€nger die Soße vor sich hin köchelt umso besser wird sie.
  • wer mag kann Parmesan oder geriebenen Mozzarella dazu servieren
  • ein frischer grĂŒner Salat passt perfekt dazu
  • wer mag, kann eine kleine Prise Zucker hinzufĂŒgen um die SĂ€ure zu neutralisieren

Bolo1

Guten Appetit 🙂 🙂 🙂

Viel Spaß beim Nachkochen

FĂŒhlt euch gedrĂŒckt, geknuddelt und geherzelt  

Eure Nadine

🙂 von *kochenundessenistleidenschaft* 🙂

 

„Ich liebe Italien und deren italienische KĂŒche und ich hoffe, ich schaffe es bald wieder meine Seele dort baumeln zu lassen“

              

                                                    🙂 teilen 🙂 liken 🙂 kommentieren 🙂

                                                          Und bei Fragen, bitte fragen!!! 😉

Naddl`s liebster Pizzateig


 

Nachdem ich beim letzten Mal einen anderen Pizzateig getestet hatte, möchte ich euch nun meinen liebsten Pizzateig vorstellen. Lange habe ich verschiedene Teige gesucht und getestet, aber keiner kam an dieses Rezept heran. Gerade weil ich meine Pizza dĂŒnn und knusprig liebe.

 

IMG_0312

 

NatĂŒrlich war der zuletzt getestete Teig von Emmi auch sehr lecker, dĂŒnn und knusprig, allerdings ist der hier ein klein wenig um genauer  zu sagen *ein Hauch* besser. (das ist wirklich nur meine persönliche Meinung.

 

IMG_0313

NaddlÂŽs liebster Pizzateig

Zutaten:

  • 500 g Mehl,
  • 10g frische Hefe
  • 250ml lauwarmes Wasser (davon die HĂ€lfte mit Sprudel)
  • 3 El. Olivenöl
  • 3 TL Zucker
  • 2 TL Salz

Zubereitung:

  • Das Mehl in eine SchĂŒssel geben und in der Mitte eine Mulde machen.
  • Die Hefe und etwas lauwarmen Wasser Waser auflösen und hinzugeben.
  • Salz,Zucker, Olivenöl und weiteres Wasser hinzufĂŒgen und alles vermischen bis sich alle Zutaten zu einem Teig werden. Wenn der Teig zu trocken ist, ruhig etwas Wasser hinzufĂŒge. Keine Angst, der Teig darf ruhig kleben.
  • Mit einem Tuch oder Frischhaltefolie abdecken und ruhen lassen. (am besten ĂŒber Nacht)
  • Nachdem der Teig genug Ruhezeit hatte, die ArbeitsflĂ€che leicht bemehlen und den Teig aus der SchĂŒssel heben. Nochmals gut durchkneten und mit bemehlten HĂ€nden oder einem Wellholz den Teig flach auf die ArbeitsflĂ€che drĂŒcken/ ausrollen und in die gewĂŒnschte Form bringen.
  • Den Ofen auf höchster Stufe gut vorheizen (250-270°)!
  • Pizza belegen und auf mittlerer Schiene fĂŒr ca. 25 Minuten backen! –fertig 🙂

Tipp:

den ausgerollten Teig mit der Gabel mehrfach einstechen und mit Olivenöl bestreichen 🙂

 

IMG_0311

 

Guten Appetit 🙂 🙂 🙂

 

 

…wenn andere BlogÂŽs die GelĂŒste steigern…


IMG_0306

Ganze 1 1/2 Wochen ließ es mich nicht los…die Bilder haben sich in meinem Kopf fest gefressen und das Wasser lief mir jeden Tag im Mund zusammen – ich schmeckte es förmlich…

Angefangen hatte es, als ich die tollen Bilder und den charmant witzigen Beitrag von Alex *heat`n`eat* gelesen habe… einfach ein toller Blog, mit tollen Gerichten und charmant geschriebenen BeitrĂ€gen.

Schaut mal bei ihm vorbei und zwar genau HIER 🙂 Ich warne euch…mit Hunger sollte man ja bekanntlich nicht einkaufen und diesen Blog am besten auch nicht anschauen 🙂 🙂 🙂

Kurz um, ich musste mich von meinen GelĂŒsten befreien und machte mich auf um alle Zutaten einzukaufen und meine Premiere zu starten. Es gab zum ersten Mal *Cannelloni*

IMG_0305

Fazit: Meine Cannelloni sind ausbaufĂ€hig und das nĂ€chste mal werde ich das ein und andere optimieren. Geschmeckt haben sie zwar sehr lecker, aber so wundervoll wie bei Alex sahen die dann doch nicht aus. Auch wenn man mir mehrmals am Abend sagte, dass meine Cannelloni so gut riechen wĂŒrden.

 

IMG_0304

Ein Rezept wird es dann geben, wenn ich fĂŒr mich das optimale Rezept zusammengestellt habe 😉

Pasta al Tonno alla Rachela


…wer mich kennt, der weiß, dass ich eine große Vorliebe fĂŒr die italienische KĂŒche habe. Egal ob Pasta, Pizza, Antipasti und Co … ich liebe es einfach.

IMG_8775

Meine italienischen Rezepte stammen ganz traditionell von einer italienischen Mama. Ihr durfte ich in jungen Jahren ĂŒber die Schultern schauen, sie verriet mir ihre Rezepte und so sind diese Gerichte/Rezepte mir in Fleisch und Blut ĂŒbergegangen. FĂŒr mich immer noch von großer Bedeutung und ein wirklich kostbares Geschenk, wenn man mir seine ganz persönlichen und traditionellen Rezepte verrĂ€t und weitergibt. Denn was ist echter als von Mamas Kochkunst und Erfahrung zu profitieren, noch dazu wenn die Gerichte aus deren Heimatland stammen und so durch das Blut in die HĂ€nde und in die Töpfe gelangen… fĂŒr mich pures Herzblut und Leidenschaft am Kochen…

Leider verweilt diese fĂŒr mich tolle Frau nicht mehr unter uns. FĂŒr mich wird sie immer von großer Bedeutung und immer in Erinnerung bleiben. Sie hat einen ewigen Platz in meinem Herzen und wer sie kannte, wĂŒrde genau das Gleiche sagen. Denn, ich habe selten einen so herzlichen und liebevollen Menschen kennenlerne dĂŒrfen.

***Liebe geht durch den Magen*** deshalb lasse ich diese Rezepte auch „weiter leben“…

❀ ❀ ❀ Pasta al Tonno alla Rachela ❀ ❀ ❀

IMG_8774

Zutaten:

500gr. Nudeln nach Wahl (am besten Spaghetti oder Bavette)

2 Dosen gestĂŒckelte Tomaten

1 PĂ€ck. passierte Tomaten

2 Dosen Thunfisch in eigenem Saft

3 Knoblauchzehen

1 Zwiebel

Olivenöl

Salz, Pfeffer, italienische KrÀuter

Zubereitung:

  • Zwiebel schĂ€len, in WĂŒrfel schneiden und in Olivenöl andĂŒnsten
  • 2 Dosen gestĂŒckelte Tomaten hinzufĂŒgen
  • Knoblauchzehen schĂ€len, in ganz kleine WĂŒrfel schneiden und zu den Tomaten geben
  • 30 min ganz leicht köcheln lassen.
  • Nudelwasser aufsetzen und zum Kochen bringen, Salzen und Nudeln hinzufĂŒgen. Nach Packungsbeilage al dente kochen.
  • Thunfisch abgießen und zu den Tomaten geben
  • passierte Tomaten hinzugeben und mit Salz, Pfeffer und italienischen KrĂ€utern wĂŒrzen und abschmecken und köcheln lassen bis Nudeln al dente sind
  • Nudeln abschĂŒtten und Soße darĂŒber geben – fertig 🙂

Tipp:

  • wer mag kann Parmesan oder geriebenen Mozzarella dazu servieren
  • ein frischer grĂŒner Salat passt perfekt dazu

Guten Appetit 🙂 🙂 🙂